Tribotechnik

Lösungen mit denen Technik möglichst reibungslos funktioniert.

Die Bedeutung von Reibungsverlusten kennt man aus dem Alltag. In der Welt der Technik sorgt die Wissenschaft der Tribologie dafür, Reibung zu minimieren – und die Lebensdauer von Bauteilen zu erhöhen. H-O-T entwickelt seit 2002 Technologien zur Optimierung von Reibungsvorgängen. Im 2005 eröffneten Kompetenzzentrum Buttenheim entstehen dünne Beschichtungen mit großer Wirkung. Tribo-Schichten von H-O-T sind weltweit im Einsatz, wo es auf Präzision und Leistung ankommt.

5 Milliarden Euro

pro Jahr könnten Unternehmen allein in Deutschland einsparen, wenn sie Produkte einsetzen würden,  die weniger Verschleiß und Reibung verursachen.

(Quelle: Deutsche Gesellschaft für Tribologie)

»Für Sie entwickeln wir perfekte Eigenschaften – mit Schichten, die Ihnen den entscheidenden Vorsprung liefern. Exakt, wirtschaftlich und überzeugend bis ins kleinste Detail. Was können wir für Sie optimieren?«

Herr Reck
Produktionsleiter bei H-O-T

Dünne Schicht – große Wirkung:

Wir haben die richtige Lösung für Ihre Produktion

Mit exakt auf die Anforderungen abgestimmten tribologischen Schichten lässt sich Reibung auf das technisch machbare Minimum reduzieren.

H-O-T bietet Lösungen für alle Bereiche, in denen die Optimierung von Reibung und Verschleiß von großer Bedeutung ist. Von allgemeinen Maschinenelementen bis zu Bauteilen, die extremsten Bedingungen standhalten müssen – zum Beispiel im Motorsport.

Tribotechnik eröffnet Ihnen ein großes Einsparungs-Potential.
Wir sorgen dafür, dass Sie es optimal nutzen können.

Mit unseren H-O-T Beschichtungen senken Sie den Energie- und Materialeinsatz, die Kosten für Produktion und Instandhaltung – und schonen wertvolle Energie- und Rohstoffressourcen.

Entwickelt für beste Eigenschaften

Die H-O-T Verfahren für tribologische Schichten

Durch Einsatz von H-O-T Tribo-Schichten können die Oberflächeneigenschaften gezielt verbessert werden, ohne dass der Grundwerkstoff dadurch beeinflusst wird. Die Beschichtungstemperatur beträgt ca. 180°C. Sowohl die tribologischen Schichten als auch das PVD/PACVD-Verfahren sind umweltfreundlich.

Tribologische H-O-T Schichten bieten somit ein großes Potential, hochbeanspruchte Bauteile noch leistungsfähiger zu gestalten.

Tribologie ist die Wissenschaft und Technik von aufeinander einwirkenden Oberflächen in Relativbewegung. Sie umfasst das Gesamtgebiet von Reibung und Verschleiß, einschließlich Schmierung.

Nach DIN 50323

  • hoher Verschleißschutz
  • große Härte auch bei hohen Temperaturen
  • große Oxidationsbeständigkeit
  • niedriger Reibungskoeffizient
  • brillante Optik

Weniger Reibung.
Weniger Verschleiß.
Mehr Leistungsfähigkeit.

H-O-T Tribo-Schichten können gezielt Oberflächeneigenschaften verbessern – ohne den Grundwerkstoff zu beeinflussen.

Wirtschaftlich und effizient:
Produktion auf H-O-T Beschichtungsanlagen. Zur Abscheidung tribologischer Schichten kommen bei H-O-T modernste  PVD/PACVD-Anlagen zum Einsatz.
Sämtliche Verfahren sind umweltfreundlich.

TT®-ta-C – Unsere neueste Schicht.


Inhalte folgen.

Überzeugend in jedem Anwendungsbereich:
Die H-O-T Tribo-Schichten im Einsatz.

{"active":false,"header":"","heightStyle":"","event":""}
  • Motorenkomponenten

    Einspritzsysteme, Diesel, Einspritzpumpen, Ventiltrieb, Kurbeltrieb, Kolben und Zylinderpaarungen

    Vorteile:
    • Erhöhung der Lebensdauer und Belastbarkeit
    • Kein oder geringer Schmiermittelverbrauch
    • Trockene Systeme
    • Treibstoffeinsparung
    • Einfachere Bauweise

    Rennsport

    Fahrwerk, Antriebsstrang, Motoren

    Vorteile:
    • Erhöhung der Lebensdauer und Belastbarkeit
    • Substitution von Bauteilen
    • Leichtbau
    • Extremste Bauteilbelastung

    Lagerelemente

    Wälz-, Gleit-, Kugellager/Führungselemente

    Vorteile:
    • Schutz bei Mangelschmierung
    • Trockene Systeme
    • Erhöhung der Lebensdauer und Belastbarkeit

    Antriebselemente

    Zahnräder, Wellen, Achsen, Ketten, Schnecken

    Vorteile:
    • Erhöhung der Lebensdauer und Belastbarkeit
    • Höhere Drehmomente bei kleineren Bauteilen

    Werkzeugmaschinen

    Lager, Schlitten, Spindeln, Umlenkrollen

    Vorteile:
    • Weniger Wartungen
    • Erhöhung der Lebensdauer und Belastbarkeit

    Allgemeiner Maschinenbau

    Kompressoren, Verdichter, Pumpen, Ventile, Armaturen

    Vorteile:
    • Einsatz umweltfreundlicher Medien
    • Erhöhung der Lebensdauer und Belastbarkeit

    Kunststoffspritzgussmaschinen

    Kerne, Auswerfer, Schieber

    Vorteile:
    • Bessere Entformung
    • Bessere Gleitung
    • Optimierung des Fließverfahrens der Formmasse Textilmaschinen
    • Abrasionsschutz

    Druckmaschinen

    Pneumatikventile

    Vorteile:

      Vorteil:

    • Erhöhung der Lebensdauer und Belastbarkeit

    Lebensmittelindustrie

    Lagerungen/Dosierkolben/Führungen

    Vorteile:
    • Schmiermittelfreie Fertigung

    Medizintechnik

    Scheren, Zangen, Knochenbohrer

    Vorteile:
    • Sterilität
    • Korrosionsschutz

Tribologische Schichten im Werkzeugbereich

Für die Anwendungsbereiche Werkzeug-, Maschinen- und Formenbau und der Aluminiumzerspanung bieten wir bevorzugt TT®-DLC und TT®-C-DLC als tribologische Schichten an.

TT®-DLC ist eine metallfreie diamantähnliche Kohlenstoffschicht und wird bei niedrigen Temperaturen durch das PACVD-Verfahren abgeschieden. Die Kombination von hoher Verschleißfestigkeit und hervorragenden Reibungs- und Antihafteigenschaften machen TT®-DLC-Schichten zu einer idealen Oberflächenveredelung für tribologische hochbeanspruchte Bauteile und Werkzeuge.

TT®-C-DLC-Schichten sind eine Untergruppe der amorphen, diamantähnlichen Kohlenstoffschichten (DLC - Diamond-Like Carbon). Im Gegensatz zum Großteil der kommerziell erhältlichen TT®-DLC-Schichten werden sie nicht aus gasförmigen Kohlenwasserstoffen (z.B. Acteylen oder Methan) mit dem Plasmaaktivierten CVD (PACVD-Plasma Assisted Chemical Vapour Deposition)-Verfahren abgeschieden. Die Herstellung erfolgt im PVD-Verfahren (Physical Vapour Deposition) durch Sputtern eines Kohlenstofftargets. Durch die Zugabe von Reaktivgasen während der Beschichtung lassen sich der Wasserstoffgehalt und damit die mechanischen und tribologischen Eigenschaften der Beschichtung einstellen und für die jeweilige Anwendung optimieren.

TT®-C-DLC-Schichten können sowohl eine höhere Härte als auch einen niedrigeren Reibwert als die mittels PACVD-Verfahren abgeschiedenen TT®-DLC-Schichten erreichen. In der Tabelle sind die Eigenschaften von  TT®-C-DLC-Schichten zusammengefasst.

TT®-C-DLC Schichten werden in der Regel mit einer Schichtdicke von 1,5 ± 0,5 μm aufgetragen. Aufgrund ihrer Eigenschaften werden TT®-C-DLC Schichten gerne für den Bereich der Normalienbearbeitung eingesetzt.

Sprechen Sie mit uns.
Wir beraten Sie gerne.

T: +49 (0)911 36014-1042
hot-nuernberg@hot-online.de