Beim Gasnitrieren wird Ammoniak in einen Rezipienten eingeleitet. Der Ammoniak wird an der als Katalysator wirkenden Werkzeugoberfläche thermisch zersetzt. Der atomare Stickstoff diffundiert in die Oberfläche.

 

Die Anwendungsbereiche/Einsatzbereiche

  • Automobilindustrie
  • Medizintechnik
  • Luft- und Raumfahrtindustrie
  • Medizintechnik
  • Textilindustrie
  • Maschinenbau
  • Werkzeugbau

 

Die Werkstoffgruppen

Niedriglegierte und legierte Stähle bis zu einem maximalen Cr-Gehalt von 5%.

Wärmebehandlungen, die wir im Bereich Gasnitrieren durchführen

  • Gasnitrieren
  • Gasnitrocarburieren
  • Oxidieren
  • Kombination aus Gasnitrieren oder Gasnitrocarburieren mit Oxidieren

 

Vorteile gegenüber dem Plasmanitrieren

  • Nitrieren von Bohrungen möglich
  • Allseitiges Nitrieren möglich

Aufgrund der Anlagentechnik ist ein Nitrieren von hochlegierten Werkstoffen im Gas nicht möglich.

Sprechen Sie mit uns.
Wir beraten Sie gerne.

T: +49 (0)911 36014-1042
hot-nuernberg@hot-online.de