Unsere Leistungen begleiten Sie mit High-Tech Know-How.

400 Mitarbeiter aus 15 Nationen, darunter hochqualifizierte Ingeni- eure und Techniker tragen Sorge dafür, dass ca. 20.000 unterschied- liche Positionen in Stückgewichten von 1g bis zu 2,5 to pünktlich, indi- viduell und unter strengster Kon- trolle bearbeitet werden.

Durch unser KNOW-HOW und die Zusammenarbeit mit Ihnen als unsere Kunden, namhaften Insti- tuten, Edelstahlherstellern und Anlagenbauern legen wir Wert da- rauf, unsere Produktqualität immer auf dem neuesten technischen Stand zu halten.

Nitriertechnik


 

Das Nitrieren ist eine thermochemische Behandlung zur Anreicherung der Randzone eines Werkstücks mit Stickstoff. Beim Nitrocarburieren wird die Randzone zusätzlich mit Kohlenstoff angereichert.

Das Ziel dieser Behandlungen ist eine Verbesserung der Gebrauchseigenschaften der Werkzeuge, insbesondere des Verschleißverhaltens, des Festigkeitsverhaltens bei statischer und schwingender Beanspruchung und des Korrosionsverhaltens.

Erreicht wird die Verbesserung der Gebrauchseigenschaften durch die Ausbildung der Nitrierschicht, die in der Regel aus den Teilschichten Verbindungsschicht und Diffusionsschicht besteht.

Die Verbindungsschicht ist die äußere Nitrierschicht und besteht aus unterschiedlichen Eisennitriden. Je nach Verfahren und Werkstoff können Verbindungsschichtdicken von bis zu 20 µm erreicht werden. An die Verbindungsschicht angegrenzt ist die Diffusionsschicht. In der Diffusionsschicht ist ein Teil des Stickstoffs auf Zwischengitterplätzen eingelagert, ein Teil des Stickstoffs wird in Form von Nitriden im Grundmaterial und an den Korngrenzen ausgeschieden. Je nach Verfahren und Werkstoff können Nitriertiefen von 0,05 - 0,5mm erreicht werden. Höhere Tiefen erfordern ein Vielfaches an Prozessdauer.

Die üblichen Prozesstemperaturen beim Nitrieren und Nitrocarburieren liegen zwischen 500 und 550°C. Die Prozessdauer liegt abhängig von Werkstoff und der gewünschten Tiefe zwischen wenigen Minuten und mehreren Tagen. Aufgrund der niedrigen Prozesstemperaturen wird eine Gefügeumwandlung wie beim Einsatzhärten und damit eine Maß- und Formänderung vermieden. In der Praxis finden beim Nitrieren das Plasma- und das Gasnitrieren Anwendung. Das Nitrocarburieren kann zudem in festen (Pulvernitrocarburieren) oder flüssigen (Salzbadnitrocarburieren) Medien erfolgen.

  • Plasmanitrierter Kurbelwellenfräser
  • Gasnitriertes Werkzeug
  • Gasnitrier-Charge
  • Gasnitrieranlage
  • Plasmanitriertes Spritzgussform
  • Plasmanitrierte und oxidierte Aluminium-Druckguss-Einsätze
  • Plasmanitrieranlagen
  • Plasmanitrieranlagen
  • plasmanitrierte Plastifiziereinheiten
  • Plasmanitriercharge
  • Plasmanitrieröfen
  • Ansicht während eines Plasmanitrierprozesses
  • Ansicht während eines Plasmanitrierprozesses
  • plasmanitriertes Spritzgiesswerkzeug
  • Plasmanitrieranlagen

Wir veredeln und optimieren Präzisionswerkzeuge und hochwertige Bauteile.